Wie im Himmel!

GIOACHINO ROSSINI
Petite Messe solennelle

24. September, 19 Uhr
Schutzkonzept: 3G, Schutzmaske empfohlen

Flyer

Die Interpreten

Gabriela Scherer / Sopran
Anke Vondung / Alt
Tilman Lichdi / Tenor
Michael Volle / Bass

Fraumünster-Vocalsolisten:
Keiko Enomoto und Iris-Anna Deckert / Sopran
Alexandra Busch und Lisa May / Alt
Hannes Wagner und Henning Jensen / Tenor
Grégoire May und Roland Faust / Bass

Simon Bucher / Klavier
Frédéric Champion / Harmonium
Jörg Ulrich Busch / Leitung

Die Petite Messe solennelle von Gioachino Rossini (1792 – 1868) gestaltet das diesjährige Wie im Himmel-Konzert unseres Fördervereins zu einem besonderen Musikfest. Mit diesem Konzert wird ein von Michael Volle und Musik im Fraumünster lang gehegter Wunsch Wirklichkeit. Bei seinem von Kritik und Publikum gefeierten Debut als Boris Gudonow
im September 2020 am Opernhaus Zürich sagte er sein Mitwirken und seine künstlerische Mitarbeit an diesem Projekt zu. Ihm gelang es, prominente Kolleginnen und Kollegen von Weltrang für dieses Konzert zu begeistern. Die Besetzung mit acht und vier Stimmen entspricht der Originalfassung – eine klangvolle Besetzung mit zwei Instrumenten.

Die Petite Messe solennelle zählt zu den grossen Errungenschaften der geistlichen Musik. Rossini komponierte dieses Werk im Jahr 1863, 34 Jahre nach der Tonsetzung seiner letzten Oper Guillaume Tell. Die Messe steht in der Tradition der Missa solemnis. Sie gilt als das bedeutendste Werk der letzten Arbeitsphase Rossinis. Qualität und Ausdruck der Komposition wurden schon von Zeitgenossen gerühmt. Die Beschäftigung Rossinis mit
Bach führte in der Messe zur Komposition dreier beeindruckender Fugen.

Nach dem Konzert haben die Besucher die Gelegenheit, mit den Musikern und Musikerinnen ins Gespräch zu kommen.