In Croce – Passionskonzert – findet nicht statt

Dieses Konzert muss leider annulliert werden!
Samstag, 4. April 2020, 17 Uhr

Gabriel Wernly / Violoncello
Jörg Ulrich Busch / Orgel
Niklaus Peter / Texte

J. S. Bach (1685-1750) / Suite für Violoncello solo c-Moll BWV 1011 Prélude
Dimitri Schostakowitsch (1906-1975) / Präludium Nr. 2 a-Moll
J. S. Bach / Suite für Violoncello solo c-Moll BWV 1011 Allemande & Courante
Dimitri Schostakowitsch / Präludium Nr. 4 e-Moll
J. S. Bach / Suite für Violoncello solo c-Moll BWV 1011 Sarabande & Gavotte I, II
Dimitri Schostakowitsch / Präludium Nr. 3 G-Dur
J. S. Bach / Suite für Violoncello solo c-Moll BWV 1011 Gigue
Niklaus Peter / Gedanken zu «In Croce»
Sofia Gubaidulina (*1931) / In Croce für Violoncello und Orgel (1979)

Tickets
CHF 40 (alle Plätze sind nummeriert)
Rückerstattung CHF 15 mit Legi
Abendkasse ab 16 Uhr


Sofia Gubaidulinas
Werktitel «In Croce», was mit «Im Zeichen des Kreuzes» übersetzt werden kann, trifft in doppelter Weise zu: Die Komponistin ist gläubige Christin, und ihr Werk ist in besonderem Masse eine musikalische Meditation über Begriff und Form des «Kreuzes» – die musikalischen Linien der Instrumente streben auseinander und begegnen sich wieder, kreuzen sich genauso wie es Himmel und Erde in der Passionserzählung tun. In einem Interview sagt die Komponistin dazu: «Im Kern des Lebens und im Kern alles Existierenden liegt Schmerz. Mir scheint, unser lieber Gott hat die Welt als erstes grosses Opfer geschaffen», denn in Raum und Zeit gebe es nur Unvollkommenes. Aber es gibt Musik, die auf Vollkommenes hinweist und uns über die Passionszeiten unseres Lebens wie über göttliche Vollkommenheit nachzudenken anregt.
Niklaus Peter, Pfarrer am Fraumünster

Flyer