Veni Emmanuel!

Bach-Vesper zum 1. Advent mit Chormusik a cappella

Sonntag, 28. November, 17 Uhr
Flyer

Veni Emmanuel! – Komm, Jesu, komm!

Das Warten auf Christus wird in vielen Gebeten intensiv ausgedrückt. Entsprechend ausdrucksstark sind oft deren Vertonungen. Wobei sowohl das adventliche Erwarten des Messias als auch die Hoffnung auf den Erlöser im eigenen Tod Anlass zu vielgestaltigen, vielfarbigen Kompositionen gibt.

Unser Adventskonzert bietet Werke aus dem 17. bis 21. Jahrhundert zu beiden Themenkreisen: im Mittelpunkt die Motette “Komm, Jesu, komm” von Johann Sebastian Bach – ursprünglich wohl als Begräbnismusik komponiert. Um diese Motette herum gruppieren sich symatrisch Werke zur Advents- und zur Weihnachtszeit.

Das Magnificat, der Lobgesang Mariens bei der Verkündigung, wird dabei zentrales Thema sein. Vertonungen alter Meister wie Heinrich Schütz und Johann Eccard kontrastieren dabei mit Stücken heute lebender Komponisten wie Eriks Esenvalds und Mårten Jansson.

Anfang und Schluss bildet das lateinische „Veni Emmanuel“ (Komm, Emanuel) in gregorianischer Urform sowie in der Harmonisierung von Zoltán Kodály.

Deutsches Magnificat – Heinrich Schütz, 1585-1672
Komm, Jesu, Komm – Johann Sebastian Bach, 1685-1750
Veni Emmanuel – Zoltán Kodály , 1882-1967
Magnificat, Nunc Dimittis – Eriks Ešenvalds, *1977
u. A. m.

Vokalensemble Novantiqua
Vokalensemble Belcanto
Bernhard Pfammatter, Leitung
Jörg Ulrich Busch, Leitung